Der Kleine Laden

Der „Kleine Laden“ ist ein soziales Projekt unserer Kirchengemeinde. Alle Aktivitäten des „Kleinen Ladens“ unterstützen die Christusträgerschwestern und ihr Kinderheim in Jujuy in Argentinien, in dem vernachlässigte und aus schwierigen Familienverhältnissen stammende Kinder betreut werden.
Den „Kleinen Laden“ gibt es seit 1992. Durch folgende Aktivitäten bringt der „Kleine Laden“ jährlich einen Betrag von ca 8000 € für die Arbeit in Juyjuj auf.
 
1. Jeweils zum Gemeindefest bzw. zur Kirchweih führt der Kleine Laden eine Tombola durch.
 
2. Beim Adventsmarkt öffnet der „Kleine Laden“ sein Cafe Argentinia mit selbstgebackenen Kuchen. Außerdem gibt es einen Stand mit sehr begehrten, in Handarbeit getrickten Socken in allen Größen, selbstgebackenen Plätzchen, Lebkuchen und anderen Köstlichkeiten.
 
3. Der Kleine Laden organisiert den Verkauf von gebrauchten Spielsachen.
 
4. In mindestens drei Gottesdiensten pro Jahr wird die Kollekte für das Projekt der Christusträgerschwester erhoben. Der Kirchenvorstand hat dafür den vierten Advent, den Himmelfahrtsgottesdienst und einen Familiengottesdienst im Oktober fest gelegt.
 
5. Den Konfirmandenfamilien jährlich wird vorgeschlagen, ob sie nicht, statt Kuchen zu backen das dadurch gesparte Geld für die Christusträger spenden würden. Mit einer netten Karte kann man das allen, die ansonsten Kuchen bekommen hätten, mitteilen ( „Danke für Ihre Aufmerksamkeiten/Geschenke zur Konfirmation. Satt Kuchen auszutragen, haben wir uns für eine Spende für die Christusträger entschieden …“